Navigation>>home>>stadion>>Umbauarbeiten am Stadion


Lange Jahre mussten wir warten bis es endlich losging! Nachdem nun mittlerweile jedes Dorf einen besseren, funktionaleren Hauptplatz mit besserem Sanitärgebäude bekommen hat, wurden am 29.10.2003 mit dem symbolischen Spatenstich nun die Bauarbeiten zum neuen Sozialgebäude begonnen. Doch zur Überraschung aller soll der Bau nicht - wie jahrelang geplant - auf der Haupttribünenseite errichtet werden, sondern auf der gegenüberliegenden Seite! Sinn des ganzen ist vermutlich, dass man so die alte Holzbaracke während der Bauarbeiten nicht durch teure gemietete Container ersetzen muss und dass das neue Sozialgebäude dann auch eine direkte Straßenanbindung an die Lieselotte-Herrmann-Straße bekommt. Hier werdet Ihr über den aktuellen Stand der Arbeiten auf dem Laufenden gehalten! Mehr Fotos zum Umbau gibt es ab sofort auf der separaten Bilderseite.

 

Aktueller Baustand:

Von außen betrachtet, sieht es so aus, als ob sich nichts am Sozialgebäude bewegt. Dem ist aber nicht so. Anfang April wurden die Dachabdichtungsarbeiten beendet. Die Begrünung und die Kiesschicht werden erst nach den Eisheiligen aufgebracht. Diese Arbeiten sind notwendig gewesen, um dem Stahlbau entsprechende Arbeitsmöglichkeiten zu geben. Unter schwebenden tonnenschweren Lasten dürfen keine anderen Arbeiten ausgeführt werden. So kann in diesem Bereich nicht nebeneinander gearbeitet werden.

Ab dem 11.04.2005 wird also die Konstruktion des Daches zusammengesetzt. Dies ist abgeschlossen bis Ende April. Dann erfolgt für den Stahlbauer eine kurze Pause, da wiederum Elektroleitungen und Traufanschlüsse hegestellt werden müssen. Erst dann wird die Dachhaut montiert. Innen im Gebäude sind schon Fliesenleger bei der Ausführung, der Trockenbauer vervollständigt seine Leistungen ebenso wie der Lüftungsbauer. Alles also unspektakuläre Dinge und von außen kaum zu erkennen.

Die Fertigstellung des Gebäudes, nicht die der Außenanlage, soll Mitte Juni sein.

Fakten:
  • Baubeginn: 29.10.2003
  • voraussichtliche Fertigstellung: November 2004
  • dieser Termin konnte aufgrund der langwierigen Ausschreibungen und eines unfreiwilligen Baustopps nicht gehalten werden, es wird wohl alles im März 2005 fertig sein
  • Kosten: zirka 1.800.000 EUR (davon ca. 800.000 EUR als Fördermittel vom Land Sachsen)
  • Architekt: Das Hoyerswerdaer Architekturbüro Mike Meder
So soll es einmal in Zukunft aussehen

Eckpunkte:

  • durch das weite Vorziehen des Gebäudedaches entstehen 500 überdachte Sitzplätze
  • neu entstehen sollen Duschen, Sanitärräume auch für Zuschauer und moderne Büroräume
  • des weiteren soll ein Spielertunnel (wie er den Anforderungen des NOFV entspricht) durch Aufsägen der alten Stehtraversen entstehen
  • es entstehen neue Arbeitsmöglichkeiten für Polizei, Medienvertreter, neue VIP-Räume, neuer Stadionsprecherraum
  • im Zuge der Arbeiten wird auch eine komplett neue Lautsprecheranlage und eine neue Anzeigetafel geschaffen

Einschränkungen im laufenden Spielbetrieb:

  • wegen des Neubaus wird vorerst die komplette Gegentribüne gesperrt, so dass die derzeit zulässige Kapazität bei etwa 1.500 Zuschauern liegt
  • die provisorischen Gästetoiletten hinter der Gegentribüne wurden abgeholt
  • als neuer Gästeblock fungiert der Sektor ganz links auf der derzeitigen Haupttribüne

Interessante Zahlen:

  • Volumen der Baugrube: 1956 m³
  • das Gebäude ist 63 m lang und an der breitesten Stelle 13,50 m breit
  • das Tribünendach ist aus Stahltrapezblech und überspannt eine Fläche von 912 m² und bietet somit etwa 500 überdachte Sitzplätze
  • das Dach wird von 6 Pylonen abgestützt, die satte 11 Tonnen wiegen
  • das gesamte Dach wiegt samt Stahlträgern und Pfetten etwa 34 Tonnen

aktuelles Baustellenfoto im April 2005
(mehr Fotos):

mehr Bilder zum Umbau gbt es ab jetzt auf der separaten Bilderseite.